Podcast #FutureofWork: Was Neue Arbeit mit unseren Lebensläufen macht

Patrick Gromm, TAM Akademie, Jessica Hopp, On Purpose (Promo)
Patrick Gromm, TAM-Akademie, und Jessica Hopp, On Purpose (Promo)

Patrick Gromm hat eine „Sollbruchstelle“ im Lebenslauf: Er verließ mit Mitte 20 einen gutdotierten Job bei Daimler und orientierte sich komplett neu. Solche absichtlich herbeigeführten Brüche im Lebenslauf beschäftigen auch Jessica Hopp jeden Tag: On Purpose ist ein Leadership-Programm, das seinen Teilnehmern genau das anbietet.

In der heutigen Folge sind Patrick Gromm von der TAM-Akademie, einer Akademie für Business-Trainings, und Jessica Hopp von On Purpose zu Gast. On Purpose ist ein Leadership-Programm, bei dem die Teilnehmenden über ein Jahr hinweg in zwei ökologisch-sozialen Organisationen arbeiten. Patrick berät für die TAM-Akademie Unternehmen bei ihren Weiterbildungen und konzipiert Fortbildungsprogramme, Jessica ist bei On Purpose unter anderem für das Recruiting der Teilnehmer zuständig.

Einen vielversprechenden Job hingeworfen

Patrick hat seine Karriere mit Mitte 20 komplett neu justiert – er warf einen vielversprechenden Job bei Daimler in Bremen hin, um auf der Aida anzuheuern. Ein Bruch in seinem Lebenslauf, der für ihn sehr wertvoll wurde. Er hat sich sehr verändert dadurch, viel Neues gelernt und entwickelte einen ganz neuen Karrierebegriff für sich. Der Lebensarbeitsweg als Aufstieg immer weiter nach oben, “davon habe ich mich zum Glück verabschiedet“, sagt er heute. Er meint: “Es lohnt sich loszulassen – denn loslassen ist die Chance, an etwas Neuem festzuhalten.” Und er ist fest davon überzeugt: Sein Lebenslauf ist durch diese “Sollbruchstelle” lesenswerter geworden.

Das Recruiting wird komplizierter

Damit steht Patricks Weg beispielhaft für Lebenswege, die immer stärker von der gradlinigen Struktur abweichen, die im Arbeitsleben lange als ideal galt. Heute werden Karrierewege komplexer, das hat auch Jessica beobachtet – die Menschen nehmen mehr Einfluss, wechseln häufiger den Arbeitgeber. Das macht es auch für die Unternehmen schwieriger, die passenden Kandidaten zu finden: Denn vielleicht ist gerade die Person mit dem Umweg, der Bruchstelle im Lebenslauf, die beste Kandidatin. Das macht das Recruiting komplizierter – es wird immer „distinguierter“, meint Jessica. Und es führt zu einer Auflösung von starren Jobprofilen. In der neuen Arbeitswelt soll der Job zum Bewerber passen, nicht umgekehrt. Jessica meint: „Wir brauchen mehr Mut zum Lernen und mehr Mut zum Scheitern in der Arbeitswelt.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.