“#LiebsterAward” – elf Fragen an mich

Pusteblume (Foto: Viktor Hanacek http://viktorhanacek.com/)
(Foto: Viktor Hanacek http://viktorhanacek.com/)

Der wunderbare Robert Franken hat mich für den Liebster Award nominiert, eine Initiative im Netz, die auf interessante Blogs aufmerksam macht. Er selbst wurde dafür von Dr. Nico Rose nominiert, der ihm so spannende Fragen stellte wie wem er gern in der Sauna begegnen würde oder was der Sinn des Lebens ist (neben 42, Anm. d. Red.). Im Anschluss nominierte er mich und ich beantworte seine Fragen gern!

Berlin, Hamburg, München oder Köln?
Da muss ich keine Sekunde überlegen: Berlin. Ohne Frage. Wobei Hamburg, Köln und München aber auch deutsche Städte sind, die ich sehr mag. Mal ein Jahr in Hamburg leben und arbeiten – warum nicht? Ich könnte mir das gut vorstellen.

Ist “Slacktivism” heutzutage ein legitimes Mittel zur politischen Teilhabe?
Better slacktivism than no -tivism at all!

40-Stunden-Woche oder Vertrauensarbeitszeit?
Vertrauensarbeitszeit. Ich werde doch eingekauft, um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen und nicht, um eine definierte Zeit auf einem definierten Platz abzusitzen. Und wenn mein Auftraggeber mir nicht vertraut – will ich dann für ihn arbeiten? Eher nicht.

Start-up oder Konzern?
Start-up, klaro. Ich mag Start-ups mit ihrer “Alles-ist-möglich”-, mit ihrer “Wir-reißen-alles-ein“-Attitüde und mit ihren Visionen, die sie in die Welt tragen. Nur der Kicker im Pausenraum nervt.

Dürfen Männer kurze Hosen tragen?
Nein.

Apple oder Android?
Ich mag Apple. Ich mag aber auch Birnen.

Welches Buch liest Du gerade?
Ich lese gerade “Die Uhr, die nicht tickt: Kinderlos glücklich”, eine Streitschrift von Sarah Diehl [Leseprobe]. Bin noch nicht besonders weit, aber bisher gefällt es mir sehr gut. Sehr smarte Frau, die erhellende Dinge aufgeschrieben hat! (übrigens eine Leseempfehlung der mindestens ebenso smarten @Ann_Aulin)

Car Sharing oder eigenes Auto?
Nachhaltige Mobilität ist mir ein großes Anliegen. Wenn Auto dann doch lieber Car Sharing – aber eigentlich sehe ich die Zukunft unserer Mobilität ganz und gar nicht im Individualverkehr.

Hast Du eine Zeitschrift abonniert?
So richtig klassisch abonniert habe ich keine Zeitschrift, ich lese mittlerweile vornehmlich digital. Ich bekomme aber regelmäßig das Greenpeace-Magazin und fluter, ein Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung. Letzteres kann ich übrigens sehr empfehlen – das kann man sogar kostenlos abonnieren. Die Redaktion beschäftigt sich immer mit einem Oberthema, um das sich alle Stücke im Heft drehen. Dabei beweist sie immer ein sehr gutes Gespür für die richtige Themensetzung. Oberthema des Sommerheftes: Flucht. Man kann alle Ausgaben auch digital lesen.

Veganer_in, Vegetarier_in oder omnivor?
Ich ernähre mich bevorzugt pflanzlich und verbringe viel Zeit in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren oder um für Freunde zu kochen. Ich liebe Kris Carr und Kimberly Snyder, die meinen Blick auf Nahrung und Ernährung nachhaltig beeinflusst haben – will sagen: zurecht gerückt haben. Kürzlich habe ich auch Deliciously Ella für mich entdeckt, eine Foodbloggerin aus London, die ganz wunderbare Rezepte kreiert. Es geht allerdings das Gerücht um, dass ich auch manchmal Käse und Schokolade esse… Aber das muss man mir erstmal nachweisen!

Können Männer Feministen sein?
Männer sollten Feministen sein!

Und nun zu meinen Fragen:

1 Warum hast Du zu bloggen begonnen?
2 Was ist Dein liebster/ Dein subjektiv wichtigster Post bisher?
3 Beamtentum oder Selbständigkeit?
4 Wenn Du etwas an Deinem Job ändern könntest – was wäre das?
5 Wie lange brauchst Du morgens im Bad?
6 Veganer_in, Vegetarier_in oder omnivor?
7 Was war Deine bisher inspirierendste Reise?
8 Süddeutsche oder BILD?
9 Nenne mir Deine Lieblingsfarbe und sag mir, warum sie das ist
10 Was wünscht Du Dir zu Weihnachten?
11 Was war die letzte Anschaffung, die Du gemacht hast?

Ich nominiere den Waldmenschen, Mehtap Evsan, SheWorks!, das Kokonmagazin, Maxi und Kat. Hooray!

 

Ein Gedanke zu „“#LiebsterAward” – elf Fragen an mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.